Hauptinhalt

Klimaschulen in Sachsen

Der Klimawandel und seine Folgen werden die Zukunft künftiger Generationen prägen. Umso wichtiger ist es, dass sich Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen.

Aus diesem Grund haben das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und das Sächsische Staatsministerium für Kultus die Initiative »Klimaschulen in Sachsen« ins Leben gerufen. Die Initiative zielt darauf ab, die Themen Klimawandel, Klimafolgen und Klimaschutz langfristig an sächsischen Schulen zu verankern und diese anzuregen, ihr eigenes Schulprofil als Klimaschule zu entwickeln.

Grundlage der Profilierung als Klimaschule bilden fünf schulische Handlungsfelder:

  • Unterricht
  • Fortbildung und Management
  • Schulleben
  • außerschulische Lebenswelt und
  • schulische Infrastruktur.

Klimaschule heißt nun: alle diese Bereiche des schulischen Wirkens sollen von der Klimathematik durchdrungen werden. Dabei entscheiden die Schulen selbst, welches Handlungsfeld sie mit welchen Inhalten gestalten möchten. Für die inhaltliche Ausgestaltung werden fünf Module vorgeschlagen:

  • Modul 1: Globale Ursachen und regionale/lokale Auswirkungen des Klimawandels
  • Modul 2: Klimafaktor Mensch – Herausforderung für Politik und Gesellschaft
  • Modul 3: Lebenswelt gestalten
  • Modul 4: Energiewende vor Ort
  • Modul 5: Klimabewusst handeln & konsumieren.

.

 

 

Flyer

zurück zum Seitenanfang