Hauptinhalt

Übersicht der Projektideen

Starkregen und Erosion

Projekt Freital »Konzept zur Klimaanpassung am Poisenbach - Oberflächenwasser und Bodenerosion«

In der Stadt Freital entstehen durch wildabfließendes Oberflächenwasser von Ackerflächen über private Grundstücke in den Poisenbach Verunreinigungen, Ablagerungen und Böschungsschäden. Im Rahmen des Projektes erfolgen Abflussberechnungen, Handlungsempfehlungen für Grundstücke und für den Schutz gegen Bodenerosion. Darüber hinaus soll ein Mediationsverfahren die Konflikte zwischen den Beteiligten lösen.

Projekt »Masterplan Zittau - Anpassung an klimabedingte Starkregenereignisse«

Die Stadt Zittau plant die Erstellung eines Masterplans »Anpassung an klimabedingte  Starkregenereignisse«. Das ganzheitliche Konzept soll zur Minderung von Erosionsschäden beitragen und den Umgang mit betroffenen Eigentümern verbessern. Zusätzlich sollen Informationen für die Bevölkerung erstellt und das Problembewusstsein in Bezug auf Starkregen-Risiken erhöht werden.

Hoch- und Niedrigwasser

Projekt Coswig »Öffnung Lockwitzbach«

Die Stadt Coswig plant eine umfassende Revitalisierung der Gauernitzer Elbinsel.  Vorbedingung ist die Öffnung und Reaktivierung eines stillgelegten Altarms des Lockwitzbachs. Als Planungsgrundlage soll mittels eines hydrodynamisch-numerischen Modells die Gewährleistung des Durchflusses unter Beachtung von Starkregenereignissen berechnet werden. Das Projekt wird den Retentionsraum der Elbe vergrößern und schafft positive Synergien im Tourismus (Elberadweg).

Projekt Landkreis Mittelsachsen »Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt«

Der Landkreis Mittelsachsen sichert seine Wasserversorgung vorrangig über eigene Wasserressourcen im Kreisgebiet. Mit dem geplanten Konzept sollen die Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt untersucht und damit eine Sicherung der Wasserversorgung unter Beachtung der Anforderungen bestimmter Not- und Krisensituationen dauerhaft ermöglicht werden.

Flächenplanung

Projekt Lauta »Klimaanpassung - Modellprojekt Lauta-Süd«

Das Modellprojekt Lauta-Süd zielt auf die Verbesserung des Wohnumfeldes unter dem Einfluss des Klimawandels. Das geplante Konzept umfasst die Planung von Begrünungs- und Regenwasserrückhaltemaßnahmen, die eine Verschattung und Kühlung im Wohngebiet hervorrufen und so Freizeit- und Wohlfühlinseln schaffen. Die Stadt Lauta verfolgt damit das Ziel, ein bisher benachteiligtes Wohngebiet entscheidend aufzuwerten.

Stadtgrün und Naturschutz

Projekt Tharandt »Entscheidungshilfen und Handlungsempfehlungen klimaresilientes Stadtgrün«

In der Stadt Tharandt werden Entscheidungshilfen und Handlungsempfehlungen für ein klimaangepasstes Stadtgrün erstellt. Im ersten Schritt soll das vorhandene Stadtgrün erfasst und bewertet werden. Später sollen die Ergebnisse in ein geografisches Informationssystem eingepflegt werden. Neben Pflanzungsempfehlungen will die Stadt Synergien erzielen, zum Beispiel mit der Erstellung des Flächennutzungsplans, oder der Erweiterung öffentlicher Spielplatzangebote.

zurück zum Seitenanfang