Hauptinhalt

Jahresrückblicke - Wetter trifft Klima

Für das jeweilige Jahr wird eine klimatologische Einordnung vorgenommen. Die Daten zu den Jahreszeiten sind die zusammengefassten Werte der Monate Dezember bis Februar für den Winter, März bis Mai für das Frühjahr, Juni bis August für den Sommer und September bis November für den Herbst. Die für Vergleiche angewendete klimatologische Bezugsperiode ist die von der Weltorganisation für Meteorologie festgelegte Zeitspanne von 1961 bis 1990.
Die hier vorgenommene Auswertung verschiedener Witterungselemente beruht auf den Messungen und Beobachtungen an Wetterwarten, Wetterstationen und von phänologischen Beobachtern, die dem Netz des Deutschen Wetterdienstes angehören. Für Lufttemperatur, Niederschlagsmenge und Sonnenscheindauer werden dabei die Daten von 30 ehrenamtlich bzw. hauptamtlich betreuten oder vollautomatischen Wetterstationen zugrunde gelegt, die sich auf dem Gebiet des Freistaates oder nur wenige Kilometer außerhalb der sächsischen Grenzen befinden, aber naturräumlich und damit auch klimatologisch zugeordnet werden können.

Jahrespressegespräch 2018 zum Klimawandel

Jahrespressegespräch 2017 zum Klimawandel

Jahrespressegespräch 2016 zum Klimawandel

Jahrespressegespräch 2015 zum Klimawandel

Jahrespressegespräch 2014 zum Klimawandel

Jahrespressegespräch 2013 zum Klimawandel

Gemeinsame Bewertung von LfULG und DWD, 30.01.2014

Jahrespressegespräch 2012 zum Klimawandel

Gemeinsame Bewertung von LfULG und DWD.

zurück zum Seitenanfang