Hauptinhalt

Anpassung

Die beobachtete Klimaentwicklung führt bereits jetzt zu Konsequenzen in vielen Handlungsfeldern des menschlichen Wirkens (siehe Klimafolgen). Eine Strategie im Umgang mit den Klimafolgen ist die Anpassung.

Die folgenden Unterseiten stellen bereits vorhandenen Anpassungsstrategien in den Handlungsfeldern vor und untersetzen diese beispielhaft mit konkreten Maßnahmen.

Kommune im ländlichen Raum

Kommunen

Das Klima ändert sich. Hitze, Trockenheit, Starkregen, die Extremsituationen treten häufiger in Erscheinung. Städte und Gemeinden müssen sich auf diese veränderten klimatischen Bedingungen einstellen, um sich bestmöglich vor den negativen Folgen zu schützen.

Wasserwirtschaft

Hauptaufgabe der Wasserwirtschaft ist die Reaktion auf die veränderte Niederschlagsverteilung und die zunehmende Verdunstung in Form einer unter den gegebenen Nutzeransprüchen nachhaltigen Bewirtschaftung der Ressource Wasser.

Bodenschutz

Die Klimaentwicklung wirkt sich sowohl auf den Wasser- als auch den Stoffhaushalt des Bodens aus. Aktiver Bodenschutz und eine reduzierte Flächeninanspruchnahme sichern auch die klimabezogenen Bodenfunktionen, wie Klimaschutz und Temperaturausgleich.

Wald und Forstwirtschaft

Wälder sind auf Grund der begrenzenden Faktoren Temperatur, Sonnenstrahlung und Wasser anfällig für Klimaänderungen. Durch einen intensiven Waldumbau soll ein stabiles Waldökosystem für Sachsen geschaffen werden.

Landwirtschaft und Gartenbau

Landwirtschaft und Gartenbau werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im besonderen Maße von der Zunahme extremer Wetterereignisse im Rahmen des Klimawandels betroffen sein. Zur Anpassung sind ein umfassendes betriebliches Risikomanagement sowie ein umfassendes Wassermanagement erforderlich.

Biodiversität

Durch Klimaveränderungen werden sich die Verbreitungsgebiete von Arten und Ökosystemen verändern. Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen in anderen Handlungsfeldern sind so zu gestalten, dass Naturschutzanforderungen beachtet werden bzw. die Anpassungsfähigkeit der Biodiversität gefördert wird.

Landes- und Regionalplanung

Der Einfluss der erwarteten Klimafolgen auf die Raumentwicklung erfordert auf Landes- und Regionalebene sorgfältige und vorausschauende Planungsgrundlagen zur Sicherstellung einer nachhaltigen Entwicklung in Sachsen und zur Minderung der Klimarisiken.

zurück zum Seitenanfang