Hauptinhalt

Finanzielle Unterstützung

Darstellung der finanziellen Unterstützung - Sockelbetrag - variabler Betrag

Verwendungsmöglichkeiten:

  • Lehr- und Lernmittel
  • Fahrt- und Übernachtungskosten entsprechend Sächsischem Reiskostengesetz (z.B. Exkursionen)
  • Verbrauchsmaterial
  • Honorare für Externe (z. B. Dozenten/innen, Workshopleiter/innen)
  • Miet- und Betriebskosten
  • Öffentlichkeitsarbeit

Die Gelder dürfen ausschließlich zur Finanzierung von Maßnahmen des Klimaschulprozesses verwendet werden.

Wie erhalten Sie die Gelder:

  • Den Sockelbetrag erhalten Sie im Februar eines Jahres durch das LfULG.
  • Dazu wird eine Vereinbarung zwischen Ihrer Schule und dem LfULG abgeschlossen.

Haben Sie hier Bedarf, stellen Sie bis zum 31. Januar eines Jahres einen Antrag beim LfULG.

elektronisch (bevorzugt):   klimaschulen.lfulg@smul.sachsen.de    oder

postalisch:      Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie | Referat 51 | Pillnitzer Platz 3 | 01326 Dresden-Pillnitz

Die AG Klimaschulen bewertet die Anträge und entscheidet dann über die Vergabe der Gelder. Letztendlich müssen noch SMEKUL und SMK zustimmen.

Die Weiterreichung der Gelder an Ihre Schule erfolgt über eine Ergänzung zur bestehenden Vereinbarung zwischen Ihrer Schule und dem LfULG.

Den entsprechenden Nachweis zur Verwendung der Gelder reichen Sie bitte bis zum 30.11. eines jeden Jahres beim LfULG ein. Nutzen Sie dafür bitte die entsprechende Vorlage.

zurück zum Seitenanfang